Ulrich Baehr

Ulrich Baehr

Biografie

1938
geboren in Bad Kösen/Saale Ulrich Baehr im Atelier am Checkpoint Charlie
Das-20.-Jahrhundert-XIV,-2001,-160-x-200

1958
Abitur am Gymnasium Carolinum in Osnabrück

1958 – 1965
Studium an der Hochschule für Bildende Künste Berlin und an der Freien Universität Berlin (Germanistik)

1962 – 1963
Stipendium der Stresemann-Stiftung für dieEcole-des-Beaux-Arts, Paris

1964
Meisterschüler bei Prof. Volkert; Gründungsmitglied der Galerie Großgörschen 35, Berlin

1968 – 1970
Dozent an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste, Braunschweig

1975
Atelier im Künstlerhaus Bethanien, Berlin

1971
Gründungsmitglied der Gruppe Aspekt, Berlin

1980 – 1981
Stipendium für das PS 1, New York

1983
Studienaufenthalt in der “Villa Serpentara” der Akademie der Künste, Berlin, in Olevano

1984
Otto-Nagel-Preis der Berliner Sparkasse

1986
Gastprofessur an der Hochschule der Künste Berlin

1987
Professur für Malerei und Kunst im öffentlichen Raum an der Fachhochschule Hannover, Fachbereich Bildende Kunst

1997
Studienaufenthalt in der “Villa Aurora”, Los Angeles

2001
Kunstpreis der SPD-Fraktion des Niedersächsischen Landtages

2006
Deutscher Kritikerpreis

2010
Seit 2010 Gestaltung und Betreuung der kulturhistorischen Wanderausstellung „Fromme und tüchtige Leute…” an zahlreichen Orten in der Ukraine, in Moldova, in Rumänien, in Deutschland und in den USA

lebt in Berlin

Ausstellungen

Einzelausstellungen (Auswahl)

2014
Die Historienbilder, Kunststiftung Poll Berlin

2013
Ulrich Baehr – Malerei, Kunstverein Osterholz

2013
Landschaft und Geschichte, Kubus Hannover

2012
Idyllen, Galerie Savigny Berlin

2011
Kommunale Galerie Berlin

2010
Im Russenwald, Galerie am Savignyplatz Berlin
Landschaft, Museum Romanisches Haus Bad Kösen/Naumburg
Landschaft – unterwegs in Licht und Schatten, Deutsche Bundesstiftung Umwelt und Kunsthalle Dominikanerkirche Osnabrück

2009- 2008
Märkische Landschaft, Kunsthaus Potsdam
Galerie am Savignyplatz Berlin

2006
Das 20. Jahrhundert, FFZ Düsseldorf
Das 20. Jahrhundert, Kunstverein Emsdetten

2005
Das 20. Jahrhundert, St. Matthäuskirche am Kulturforum Berlin

2003
”KranZeit” Aquarelle, NordLB-Art Hannover

2002
Das 20. Jahrhundert, Kubus, Hannover

1999
“Palmen statt Kräne”, Schering-Kunstverein, Berlin

1998
“Ende der KranZeit”, Phillip-Johnson-Haus, Berlin
Galerie Bodek, Hannover
“KranZeit”, Stadtmuseum Ludwigshafen

1997
Galerie Bodek, Hannover

1995
Lenins Schlaf, Galerie Eva Poll, Berlin
“KranZeit”, Senat für Bau- und Wohnungswesen, Berlin, Architekturwerkstatt

1992
Kunstverein, Lüneburg

1991
Good-Bye, Charlie, Galerie Eva Poll, Berlin

1990
Goethe-Institut, Algier

1988
Galerie am Savignyplatz, Berlin
Staatliche Kunsthalle, Berlin

1986
Städtisches Museum, Göttingen
Galerie Apex, Göttingen

1984
Galerie am Savignyplatz, Berlin

1982
Galerie von Loeper, Hamburg
Haus am Waldsee, Berlin

1981
PS 1, New York
Galerie am Savignyplatz, Berlin
Goethe-Institut Marseille, Manosque

1978-1977
“Wohin mit den Händen?”, Künstlerhaus Bethanien, Berlin; Kunstverein Hamburg; Kunstschau Böttcherstraße, Bremen

1975
Galerie am Savignyplatz, Berlin

1973
Galerie Rothenstein, Bremen

1971
Galerie Eva Poll, Berlin
Galerie Werkstatt, Bremen

1969
Galerie H. J. Kammer, Hamburg

1968
Städtisches Museum, Osnabrück

1967
Galerie Patio, Frankfurt am Main

1966
Galerie Tobies & Silex, Köln
Galerie Großgörschen 35, Berlin

1964
Galerie Großgörschen 35, Berlin

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2015
Getrennte Welten, Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg
West:Berlin, Ephraim Palais Berlin

2014
Großgörschen 35, Haus am Kleistpark Berlin
7 malen an Meer, Villa Irmgard, Heringsdorf, Galerie Fahrradladen Berlin und Galerie Rose Hamburg

2013
Poll Editionen, Galerie Eva Poll Berlin

2012
Zauberspiegel, Kunsthalle Bremen
Seitenwechsel, Werkhaus Krefeld, Brüssel, Kunstarchiv Beeskow

2011
Realismus in Deutschland, Museum Pforzheim

2010
Blick zurück nach vorn, Galerie Pankow Berlin
Das Licht, der Schatten, die Kunst, KunstHaus Potsdam
7 malen am Meer, Villa Irmgard Heringsdorf, Galerie Rose Hamburg, Kommunale Galerie Berlin, Freiherr-vom-Stein-Haus Münster/Wstf.
Hitler und die Deutschen,  Deutsches Historisches Museum Berlin

2009
Im Quadrat, KunstHaus Potsdam
Erinnern oder das, was wir Geschichte nennen, DGZ Bank Düsseldorf

2010- 2008
German Art during the Cold War, Los Angeles County Museum of Art
Deutsche Kunst im Kalten Krieg, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Deutsches Historisches Museum Berlin

2008
Um 68, Galerie Poll Berlin

2006
Berlin im Bild, Stadtmuseum Berlin
10 Jahre Villa Aurora, Martin-Gropius-Bau Berlin

2005
So fern die Nähe, Hannover
40 Plus/Minus, Galerie Poll Berli

2001
BauArt, Kurpfälzisches Museum Heidelberg

2000
Arbeitswelt, Städtische Kunstsammlungen Salzgitter
Berliner Bilder, Rotes Rathaus Berlin

1999
Ausgewählt, Bundeskunsthalle Bonn

1998
Gewaltansichten, Willy-Brandt-Haus Berlin

1997
Phönix Berlin, Willy-Brandt-Haus Berlin
Tatorte, Berliner Festspiele Berlin

1996
16, Orangerie Hannover

1991
Herbstausstellung, Kunstverein Hannover
Interferenzen, Riga, St. Petersburg
Traces and Outlooks, Lancaster/Ohio

1990
Um 1968, Kunsthalle Düsseldorf, Museum für Gestaltung Zürich
Berlin-Paris, Galerie Poll Berlin, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig

1998
Zeitbilder, Kunstverein Mannheim
Großgörschen hat Geburtstag, Galerie Poll Berlin
40 Jahre Kunst in der Bundesrepublik, Oberhausen, Berlin, Rostock
Imitationen, Museum für Gestaltung Zürich, Werkbundarchiv Berlin, Karl-Ernst-Osthaus-Museum Hagen
Peter Joseph Lenné, Volkspark und Arkadien, Schloss Charlottenburg Berlin
Grosse Düsseldorfer Kunstausstellung, Düsseldorf
Eberhard Roters zu Ehren, Berlinische Galerie Berlin
IG-Metall-Kunstpreis, Berlin

1988
Stationen der Moderne, Martin-Gropius-Bau Berlin

1987
Berlin Berlin, Martin-Gropius-Bau Berlin
Stadtbilder, Berlin-Museum Berlin
Ich und die Stadt, Martin-Gropius-Bau Berlin

1986
Kunst in Berlin 1870 bis heute , Berlinische Galerie Berlin
Mythos Berlin Concepte, Goethe-Institute Amsterdam, Paris, Strassbourg, Nancy
Stadtansichten, Goethe-Institute Wien, Amsterdam, London, Paris, Zürich, Los Angeles

1985
30 Jahre Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin und Bonn
22 Berliner Realisten, Osnabrück

1984
Die Sprache der Dinge, Ruhrfestspiele Recklinghausen
Otto-Nagel-Preis, Berlin

1983
Wege zur Diktatur, Staatliche Kunsthalle Berlin und Kunsthalle Recklinghausen

1982
Torso, Kunstverein Kassel
Arte come arte:persistenza del´opera Biennale Venedig

1981
Berlin realistisch, Berlinische Galerie, Berlin

1980
50 Jahre BBK, Staatliche Kunsthalle Berlin

1979
“Als guter Realist muß ich Alles erfinden“, Kunstvereine Hamburg und Karlsruhe

1978
Ugly Realism, ICA London
Fünf Berliner Realisten, Städtisches Museum Lübeck
Westberliner Realisten, Kunsthalle Rostock, Kunsthalle Moskau, Elephanten Press Galerie Berlin
Kunst aus Berliner Privatbesitz, Akademie der Künste Berlin

1977
Berlin Now, New School of Social Research, New York
Aspekt Großstadt, Künstlerhaus Bethanien Berlin, Kunstvereine Hannover, Frankfurt/M. und München, Edinbourgh Festival, Roundhouse Gallery London
Zeichnungen von Realisten, Galerie Poll Berlin

1976
Körpersprache, Haus am Waldsee, Berlin und Kunstverein Frankfurt/M
Schuh-Werke, Kunsthalle NürnbergInter-Grafik, Altes Museum, Berlin (Ost)
Partei ergreifen, Ruhrfestspiele Recklinghausen und Stadthalle Salzgitter

1975
Tendences actuelles dans la peinture allemande, Centre Culturel, Toulouse

1974
25. Salon de la Jeune Peinture, Paris
Prinzip Realismus, Galerie Arte Arena, Zürich und Lausanne
X. Biennale de Menton, Palais de l´Europe, Menton

1974- 1973
Prinzip Realismus, Akademie der Künste Berlin, Freiburger Kunstverein, Kunstverein München, Göteborg Kunstmuseum, Kunsthalle Lund, Kunstverein Oslo, Kunstverein Bergen, Kunstverein Karlsruhe, Goethe-Institute in Griechenland, Italien und Jugoslawien

1973
Inter-Grafik, Altes Museum Berlin (Ost)Neue Berliner Realisten, Wanderausstellung

1972
Welt aus Sprache, Akademie der Künste Berlin und Leverkusen

1971
Aktiva, Haus der Kunst, München, Kunstverein Münster/Westf.
Kritischer Realismus, Galerie Eva Poll, Berlin

1970
Zeitgenossen, Ruhrfestspiele Recklinghausen

1969
Berliner Künstler, Städtische Kunsthalle Budapest
Jeunes Peintres de Berlin, Genéve, Milano, Paris

1968
Deutsche Grafik seit 45, Goethe-Institute in Brasilien

1967
“Neuer Realismus”, Haus am Waldsee, Berlin; Kunstverein Braunschweig; Kunstzentrum Hamburg;
Berliner Maler und Bildhauer, Athen

1966
Arte contemporaneo aleman, Mexico City
Berlin 66, Märkisches Museum Witten/Ruhr

1965
Junge Stadt sieht junge Kunst, Wolfsburg

 

Projekte für Kunst im  Öffentlichen Raum

2014
Gestaltung der Ausstellung „Deutsche Spuren in Moldau“, Kunstmuseum Chisinau

2010
Gestaltung und Betreuung der kulturhistorischen Wanderausstellung „Fromme und tüchtige Leute…“

1999
“Kunst statt Werbung”, U-Bahnhof Alexanderplatz Berlin,

1991
Wettbewerb “Ehemalige Synagoge Steglitz”, Berlin

1987
„Mythos Berlin“, Stadtrauminszenierung zur 750-Jahrfeier Berlin, Kuratierung der künstlerischen Konzepte END-ART, Klangrauminstallation auf dem Gelände des Anhalter Bahnhofes, Berlin mit Erhard Großkopf

1984
Wettbewerb für ein Holocaust-Mahnmal Berlin, mir Andreas Reidemeister (Ankauf)

Arbeiten in Öffentlichen Sammlungen

Sammlung der Bundesrepublik Deutschland
Stadtmuseum Düsseldorf
Neue Nationalgalerie Berlin
Städtisches Museum Wolfsburg
Berlinische Galerie Berlin
Haus der Geschichte Bonn
Stadtmuseum Berlin
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig
Sprengel Museum Hannover
Sammlung der NordLB Hannover
Schering Stiftung Berlin
Willy Brandt Haus Berlin

Newsletter abonnieren

 

Erhalten Sie regelmäßig Ausstellungsankündigen, Einladungen zu Kunstevents und Neuigkeiten aus der Galerie per E-Mail.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.