Bodo Rott | Hortus Convulsus

Bodo Rott ist 1971 in Ingolstadt geboren. Er studierte Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg und an der Hochschule der Künste in Berlin. Seit 1999 arbeitet Bodo Rott in Berlin als freischaffender Künstler.

Die Motive des Künstlers scheinen alltäglichen Situationen entnommen. Mit Mischwesen, in denen wir ebenso Kinder wie Erwachsene sehen können, wirft er knappe und rätselhafte Schlaglichter voller Andeutungen auf Lebensmomente – Kinderspiele, eine Modenschau, Jahrmarkts- und Zirkusszenen beispielsweise. Seine Motive sind zumeist eingebettet in ein mattes Schwarz, wie wir es etwa von Schultafeln kennen.

Was diese Bilder so beeindruckend macht, ist zum einen die eigenwillige Stilistik, die der Künstler aus einem Zusammenspiel von Abstraktion und realistischer Malweise entwickelt hat. Zum anderen ist es die ebenso irritierende wie rätselhaft-bedrohliche Atmosphäre, die das Werk von Bodo Rott auszeichnet und die seiner Kunst vielleicht gerade aus ihrer Versunkenheit in der Erinnerung heraus besonders nachdenkliche zeitbezogene Aspekte verleiht.

André Lindhorst, Galerie Köppe Contemporary 2016

Vernissage

Do. 13.10.2016 / 19-22 h

Ausstellung

14.10.-12.11.2016

Newsletter abonnieren

 

Erhalten Sie regelmäßig Ausstellungsankündigen, Einladungen zu Kunstevents und Neuigkeiten aus der Galerie per E-Mail.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.